Seite wählen

ONE WORLD LIVING
Friedensymposium im Juni 2021

 

Veranstaltungsort
Zirkus Krone
Zirkus-Krone-Str. 43, 80335 München

Schirmherr: MEP Manfred Weber

Wir bitten um verbindliche Anmeldung
bis Mitte Mai 2021.

Manege frei für „One -World Living“

Das Friedens-symposium am 16.10. im Zirkus Krone

(kw) 2200 Plätze stehen zur Verfügung und sie sollen gefüllt werden. Die Idee: In sehr vielen Bereichen wie Fußball, Kunst, Musik, Wissenschaft oder Wirtschaft arbeiten Menschen aus vielen Nationen zusammen. Das Leben in Moskau, New York, Brüssel, München, Peking oder Tokio unterscheidet sich nicht mehr wesentlich. Wir stehen in einer globalisierten Welt. Kriege zwischen Nationen bringen keinen Nutzen mehr, aber große Kollateralschäden. Kann das Friedensmodell Europa deshalb auf die ganze Welt ausgedehnt werden? Dazu laden wir den Friedensnobelpreisträger 2018 Denis Mukwege aus Zaire, Fußballstars des FC Bayern und einen russischen Cellisten, Mark Drobinsky, aus Paris ein.

Die Regisseurin Elke von Linde führt in ihrem Film für Frieden „Parttime King“ ein. ­Claude Kalume Mukadi, der Prinz von Benin, stellt sein Friedensglockenprojekt vor und erklärt, wie Entwicklungshilfe in Afrika zum Erfolg führt. Das friedenstiftende Climate Correction Project (CCP) wird dargelegt. Prof. Birgit Spies aus Hamburg zeigt, wie sie Schulen in Nepal baut.

Die Initiative „Frieden macht Schule“ wird von ihrer Gründerin, Frau Dr. Gertrud Müller, vorgestellt. Internationale Wissenschaftler berichten über ihre gemeinsame Forschung in Deutschland.

Geplant: Wir diskutieren mit Vertretern des Islam und einem Gesandten des Dalai Lama, wie die Weltreligionen zum Weltfrieden beitragen können.
Prof. Werner Weidenfeld und der CO-Organisator der Sicherheitskonferenz, Frank Ischinger, suchen nach Ursachen, die friedliche Auseinandersetzungen scheitern lassen. Der Vorstandsvorsitzende der Baywa, Klaus Josef Lutz, gibt Einblicke in den internationalen Agrarhandel. Manfred Weber, der Anwärter auf das Amt des EU-Kommissionspräsidenten, hat die Schirmherrschaft übernommen. Nach der Pause erhalten alle Besucher ein Friedensglöckchen.

Alle diese Programmpunkte stehen noch unter Vorbehalt. Die Einladungen mit dem endgültigen Programm versenden wir an Sie bis Ende August.

Der Eintritt ist frei.

Anmeldungen müssen bis Mitte Mai 2021 eingehen.

Das Programm des Friedenssymposiums 2021

  1. Grußwort des Schirmherrn Manfred Weber (evtl. Videobotschaft)
  2. Anmoderation/Begrüßung
  3. Film von FC Bayern gegen Rassismus zeigen. 3 Fußballer des FC Bayern zu ihrer Beziehung zum Film, Ziele des Films erklären
  4. Zirkusnummer – möglichst asiatisch evtl. Akrobatik mit Clown
  5. Gespräche mit den Eigentümern des Zirkus Krone Herr Lacey und Frau Lacey-Krone über Internationalität im Zirkus und warum sie uns ihr Zelt zur Verfügung stellen
  6. OB Dieter Reiter oder Oktoberfestreferent über Oktoberfest als internationales Friedensfest
  7. Kleines Cello-Konzert von Mark Drobinsky ein Russe, der in Paris lebt
  8. Im Anschluss: Gespräch mit dem Chef-Dirigenten der Münchner Philharmoniker und/oder Rektor(in) der Münchner Musikhochschule über internationale Studenten/Stars/Mitglieder des eigenen Ensembles
  9. Die Klasse Doberauer stellt sich vor: Jeder trägt sein Bild auf die Bühne – Kreis an Kunstwerken – Background für Gespräche mit Rektor Dieter Rehm über Studenten aus allen Ländern der Erde und welche Erfahrungen gesammelt wurden, dazu Anke Doberauer, Weltklasse-Künstlerin
  10. Wissenschaft international
    Forschungsprojekte haben viele internationale Mitarbeiter; LMU/TUM Medizin als Beispiel
    Marcel Huber bringt Mitarbeiter eines Gehirnforschungsprojekts
    notfalls: 3 Assistenten von Prof. Kormann (CF-Forschung) aus Tübingen.
  11. Wirtschaft international
    Klaus-Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der Baywa AG, über Weltagrarhandel mit Zentrale München (geplant)
  12. Film „Part Time King“
    von Elke von Linde (Ausschnitt). Kleines Interview mit Elke von Linde
  13. Pause
  14. Prof. Spies stellt ihr Projekt vor, Schulen in Nepal wieder aufzubauen (mit Dias)
  15. Dr. Gertrud Müller erklärt ihr Modell „Frieden macht Schule“ (mit Dias)
  16. Prinz von Benin, Claude Mukadi, zur richtigen Entwicklungshilfe in Afrika, Vorstellung des Friedensglockenprojekts, des Friedensprojekts „Dorfzentrum“ und einer Friedensstraße für München
    Feedback des Publikums mit Glöckchen
  17. dazu kommen Josef Fuß, der Friedensglockenstifter, mit Michael Wensauer, Sprecher des Bayerischen Bündnisses für Toleranz, Demokratie und Menschenrechte (kl. Rückblick auf Europafestival am 23.07. in Pfeffenhausen)
  18. Eduard Kastner stellt das Climate Correction Project vor (Film von Greta Thunberg – Anschnitt, Visualisierung der Ziele) und blickt auf Welt-Wasser-Konferenz in München am 13.06. zurück – Realisierungspartner kurz vorstellen und was gemacht werden soll – ein Friedensprojekt global.
  19. Prof. Werner Weidenfeld: Die EU als Beispiel für Friedenspolitik – übertragbar auf restliche Welt? Oder globaler Frieden schon realisierbar?
  20. Dr. Benedikt Franke: Was die Münchner Sicherheitskonferenz bewirkt
  21. Weltreligionen im Friedensdiskurs:
    Grußbotschaft des Dalai Lamas über Abgesandten
    Deutsch-sprechende hochrangige Vertreter des Islam
    Wie können Religionen zum Weltfrieden beitragen? Lassen sich islamische Terrorakte beenden? Vorstellen eines ökomenischen Projekts in Tansania.
  22. Auftritt des letzten Friedensnobelpreis-Trägers Dr. Denis Mukwege aus der Demokratischen Republik Kongo, Gynäkologe , „Der Mann der Frauen repariert“, kleines Grußwort (Erklärung, was ist Frieden)
  23. Vortrag des Anliegens durch Eduard Kastner und Prinz von Benin: Alle Friedensnobelpreis-Träger treffen sich alle zwei Jahre im Oktober im Hotel Bayerischer Hof, München und sprechen über Schritte hin zum Weltfrieden. Herausgabe eines Communiqués. München als Friedensstadt. Vorstellen erster Sponsoren hierfür.
    Glöckchenläuten als Zustimmung
  24. Auftritt eines großen Stars als Überraschungsgast: Singen eines Welthits?
  25. Finale: Alle Referenten und Akteure treffen sich auf der Bühne und geben sich die Hände. Symbolisches Band des One Word Living.

Organisation

Stephanie von Tiedemann, Urenkelin von Oskar von Millers und Patriotin für München und Frieden (z.B. WWF)

 

Moderation

Ein Star der Medien (weiblich?) evtl. von Fernsehen, wenn Mitveranstalter

 

Gäste

Politiker, auf die es ankommt
Diplomaten, als Multiplikatoren
Presse, als Multiplikatoren
Repräsentanten des Münchner Lebens
Ehrenamtsträger, z.B. BRKler, die ihre Freizeit für die Allgemeinheit opfern (beliebig füllbar)
Freunde des Zirkus Krone und der Veranstalter also auch
Freunde der Kulturförderung der KASTNER AG (Das Zelt faßt 2.200)

 

Konzept

Jeder Beitrag nicht länger als eine Zirkusnummer

Anzahl der Beiträge wie normales Programm des Zirkus Krone – mit Pause (für Pause wird aufgebaut z.B. CD-Verkauf „Part Time King“ und Poster für Projekte)

Der Eintritt ist frei. Es darf für Friedensprojekte gespendet werden.

Jeder Teilnehmer erhält ein Friedensglöckchen nach der Pause. Gemeinsames Läuten macht stark.

 

Veranstalter

Josef Fuß, Lutzmannsdorf, der (Friedens)glockenspender (Inivator)
Die Stiftung „Forschung für Leben“ als Träger (Spendenquittungen für Sponsoren und Spenden über 100 €)
c.o. KASTNER AG – das medienhaus als Realisator
(Slogan: Verbindungen verbindlich werden lassen)
Claude Kalume Mukadi, Dah Vignon, Prinz von Abomey/Benin, Bell Amani Stiftung
Evtl. Bayerischer Rundfunk

 

Veranstalter

Stiftung „Forschung für Leben“,
c.o. KASTNER AG, Schlosshof 2,
85283 Wolnzach, Deutschland

E-Mail: kastner@kastner.de

+498442925330

Organisation

SvT Projekt Organisation
Stephanie von Tiedemann

stephanie@vontiedemann.com

+4915175033837